„5er“ für Raumordnung

Bodenkultur-Professor zerpflückt Gesetzesentwurf

Heute, Montag, endet die – wegen der Corona-Krise extra verlängerte – Begutachtungsfrist für das neue Raumordnungsgesetz in Oberösterreich. Vom Raumplanungs-Doyen der Universität für Bodenkultur, Univ.-Prof. Gernot Stöglehner, gibt’s dafür einen „Fünfer“.

„Es wird daher dringend empfohlen, den Entwurf der Novelle massiv zu überarbeiten“, lautet der Schlusssatz in der fast zehn Seiten langen Stellungnahme des gebürtigen Oberösterreichers. Denn, wie er schreibt, die Auseinandersetzung mit diesem Entwurf zeige, „dass weder die geltende Fassung (des Raumordnungsgesetzes) noch die Novelle in der Lage sind, die Raumordnung im Lande Oberösterreich auf die drängenden Probleme der Zeit vorzubereiten bzw. die Weichen für eine zeitgemäße Raumordnung speziell auf örtlicher Ebene zu stellen“.

Schon Zielkatalog greife zu kurz
Dieses Gesamturteil wird durch penible Darlegungen zu einzelnen Paragrafen untermauert. Schon der Zielkatalog des Entwurfes, greife zu kurz, meint Stöglehner. Insbesondere vermisst er dabei die „Unterstützung des Klimaschutzes mit raumplanerischen Mitteln“, aber auch ein Anknüpfen an andere drängende gesellschaftspolitische Herausforderungen. Wie etwa den demografischen Wandel, Digitalisierung, Energiewende, Biowende, Klimawandelanpassung, Ernährungssicherheit, Artenschutz und Krisenfestigkeit der Infrastrukturbereitstellung.

Werner Pöchinger
Werner Pöchinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol