20.04.2020 06:00 |

Masken-Sünder gestraft

Virus-Einsatz: 46 Beamte verletzt, 27.000 Anzeigen

„Lebensgefährder“ nennt Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) jene kleine Gruppe, die unter anderem mit „Corona-Partys“ für Aufregung sorgt. Insgesamt ist der Trend wie bei der Zahl der Infizierten aber äußerst positiv, auch wenn der Einsatz den Polizisten einiges abverlangt: 46 Beamte wurden bisher im Einsatz verletzt, 162 Polizisten positiv auf das Virus getestet. Bisher wurden auch 1500 Masken-Sünder gestraft.

Die Österreicher zeigen im Umgang mit der Ausnahmesituation beeindruckende Eigenverantwortung. Und das drückt sich eben auch bei den Virus-Anzeigen aus: Mit 333 Fällen am Samstag gab es den niedrigsten Stand seit knapp einem Monat. Insgesamt wurden allerdings schon seit Inkrafttreten der Ausgangsbeschränkungen bis in der Nacht zum Sonntag exakt 27.050 Einsätze verzeichnet. Zudem erhielten in der ersten Woche der Mund-Nasen-Schutz-Pflicht 1522 Maskensünder ein Strafmandat über 25 Euro ausgestellt.

Neben 162 positiv getesteten Polizisten sind auch „Corona-Streifen“ durchaus gefährlich. Bisher wurden 46 Beamte bei tätlichen Angriffen im Zusammenhang mit Covid-19 verletzt.

Kritik an überschießenden Amtshandlungen
Immer wieder wird allerdings Kritik an Amtshandlungen laut. So musste ein 17-Jähriger in Oberösterreich nach einem Spaziergang 360 Euro - die Hälfte seines Lehrlingsgehalts - zahlen. Und in Vorarlberg gab ein Uniformierter bei einer Kontrolle im Wald sogar Signalschüsse ab ...

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.