14.04.2020 09:58 |

WHO-Chef warnt:

Coronavirus zehnmal tödlicher als Schweinegrippe

Eine eindringliche Warnung kommt von WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus: Die Menschen müssten ihr Verhalten ändern und soziale Distanz leben, denn das neuartige Coronavirus sei zehnmal tödlicher als die Schweinegrippe 2009.

Wer erste Schritte zurück zur Normalität gehe - wie Österreich seit heute -, müsse mehrere Bedingungen erfüllen, so der WHO-Chef. Dazu gehöre nicht zuletzt die Fähigkeit, die Infizierten schnell identifizieren und isolieren zu können, aber auch soziale Distanz. Er warnte auch, dass sich das Coronavirus zwar schnell ausbreite, aber sehr langsam zurückweiche.

Zur Frage, ob einmal Infizierte einen Schutz vor Wiederansteckung hätten, hielt sich die WHO zurück. Es gebe noch viel zu wenige Daten, um das wirklich grundsätzlich beantworten zu können. Aktuell gehe man davon aus, dass einmal Erkrankte zumindest für eine gewisse Zeit einen Schutz genießen würden. Wie lange diese Zeit sei, sei aber unklar.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).