12.04.2020 16:58 |

Virtuelle MotoGP

Bagnaia gewinnt Österreich-GP, Rossi: „Bin zu alt“

Auf dem Red-Bull-Ring, der am 16. August Schauplatz des Motorrad-Grand-Prix von Österreich sein soll, haben einander MotoGP-Weltmeister Marc Marquez, Valentino Rossi und Co. am Sonntag ein virtuelles Rennen geliefert. Der zweite #stayathome-Grand-Prix wurde eine Beute des Italieners Francesco Bagnaia, der nach einem erfolgreichen Konter in der letzten Runde vor dem Spanier Maverick Vinales gewann.

Der Spanier Alex Marquez, der als Moto2-Champion diese Saison in die Königsklasse aufgestiegen ist und mit seinem Bruder Marc ein Team bildet, wurde nach einem Familienduell um den restlichen Podestplatz Dritter. Er hatte den ersten virtuellen Saison-GP gewonnen.

„Dottore“ Valentino Rossi stürzte in der letzten Runde und wurde Siebenter. „Ich bin zu alt für diese Art von Rennen, aber ich werde versuchen, mich zu steigern“, sagte der 40-Jährige.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)