09.04.2020 09:05 |

Linda Tripp

Aufdeckerin der Lewinsky-Sex-Affäre gestorben

Durch sie wurde die Sex-Affäre des früheren US-Präsidenten Bill Clinton mit der damaligen Praktikantin Monica Lewinsky publik: Nun ist die US-Amerikanerin Linda Tripp tot. Ihr früherer Anwalt Joseph Murtha teilte mit, dass Tripp am Mittwoch gestorben sei. Sie wurde 70 Jahre alt.

Tripp war einst mit Lewinsky befreundet gewesen. Die damalige Angestellte beim Pentagon hatte dann allerdings aufgenommen, wie Lewinsky über ihre Affäre mit Clinton erzählte, und diese heimlich gemachten Tonbandaufzeichnungen im Jänner 1998 dem Sonderermittler Kenneth Starr übergeben. Damit war das Amtsenthebungsverfahren gegen Clinton, das mit einem Freispruch endete, ins Rollen gekommen.

Wenige Stunden vor dem Bekanntwerden des Todes ihrer früheren Freundin schrieb Lewinsky am Mittwoch auf Twitter, sie habe erfahren, dass Tripp „sehr ernsthaft krank“ sei. Was auch immer in der Vergangenheit geschehen sei, sie hoffe, dass sich Tripp erhole.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).