Coronavirus in OÖ

Hohes Pollenaufkommen: Allergie oder doch Corona?

Aktuell lässt die warme Frühlingssonne die Birkenpollen in Oberösterreich fliegen. Für Allergiker kann die heuer besonders starke Pollenbelastung beim Autofahren zu gefährlichen Situationen führen und in Zeiten des Coronavirus unnötige Sorgen bereiten.

Pollenallergiker sehen im frühlingshaften Wetter nicht nur Anlass zur Freude. Wenn die Nase rinnt, Juckreiz und Husten einsetzen und es sogar zu Atemnot kommt, ist das nicht nur unangenehm, sondern kann gerade beim Lenken eines Fahrzeuges richtig riskant werden.

Zitat Icon

Eine Niesattacke während der Autofahrt kann brandgefährlich werden, da sich die Augen dabei immer wieder automatisch für kurze Zeit schließen, was einem “Blindflug„ gleichkommt. Auch besteht die Gefahr, das Lenkrad ungewollt zu verreißen.

Thomas Harruk, Landesgeschäftsführer des ARBÖ Oberösterreich

Enorme Pollenbelastung
Hinzu kommt, dass das Coronavirus derzeit in jedermanns Munde ist. Zudem ist die Pollenbelastung laut Pollenwarndienst heuer etwa um das Dreifache höher als in den Vorjahren, wodurch auch die Beschwerden bei Allergikern stärker sind als normalerweise. Das hat zur Folge, dass  aktuell viele Menschen beim Aufkommen von Husten oder Halsweh sofort an eine mögliche Corona-Infektion denken. „Symptome von eigentlich altbekannten Ursachen wie Allergien können aktuell schnell zu einer psychischen Belastung führen“, so Harruk.

Damit Allergiker in dieser Zeit möglichst gefahr- und sorglos auf der Straße unterwegs sind, gilt es Folgendes zu beachten:
Pollenfilter fürs Auto
Das Auto ist gar kein schlechter Ort für Allergiker, da bereits in fast allen Fahrzeugen serienmäßig ein Pollenfilter eingebaut ist. Diese Filter bieten bei geschlossenen Fenstern im Auto ausgezeichneten Schutz. Wichtige Voraussetzung dafür ist aber, dass sie regelmäßig gewartet bzw. ersetzt werden.
Wasser trinken
Viel zu trinken hält die Schleimhäute feucht und macht sie weniger reizbar. Daher sollte man stets eine Flasche Wasser mitführen.
Anhalten
Sollte es dennoch während der Fahrt zu einer allergischen Reaktion kommen, rasch rechts zufahren, oder einen Parkplatz aufsuchen, und geeignete Gegenmaßnahmen treffen.
Reinige
Um Allergiesymptome und das COVID-19-Infektionsrisiko zu minimieren, sollte der Fahrzeuginnenraum gereinigt und desinfiziert werden. Das Lenkrad, der Schalthebel, Türgriffe (innen und außen!), Touchscreens sowie sämtliche Bedienelemente wie Blinker, Lichtschalter sollten besonders gründlich behandelt werden!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol