07.04.2020 07:54 |

Käufer kamen Zweifel

Slowaken wollten zu junge Hundewelpen verkaufen

Einen Welpentransport mit zu jungen Hunden hat ein St. Veiter aufgedeckt, dem beim Kauf Zweifel aufkamen. Die Polizei und der Amtstierarzt überprüften die slowakischen Transporteure. Sie wurden angezeigt.

Den 17 Wochen alten Hundewelpen bestellte der 35 Jahre alte Mann aus dem Bezirk St. Veit an der Glan über das Internet bei einem slowakischen Anbieter. Es dürfte sich bei dem Slowaken um einen registrierten Hundezüchter handeln. Gestern, Montag, um 21.30 Uhr wurde der Welpe von zwei slowakischen Männern (46 und 42 Jahre) an die Wohnadresse des St. Veiters zugestellt.

Dem 35-Jährigen kamen aber Zweifel auf, deshalb verständigte er die Polizei: Bei der Überprüfung der Beamten und des Amtstierarztes stellte sich dann heraus, dass die Slowaken insgesamt fünf Hundewelpen nach Österreich befördert hatten. Die gesetzlichen Voraussetzungen für die Einfuhr und den Verkauf waren gegeben.

Es wurde eine Anzeige an die Bezirkshauptmannschaft St. Veit an der Glan erstattet. Die Slowaken mussten eine Sicherheitsleistung in der Höhe von mehreren Hundert Euro zahlen. Der 35-jährige Mann kaufte keinen der Welpen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol