06.04.2020 13:35 |

Erste große Lieferung

Zwölf Tonnen Schutzmaterial in Wien gelandet

Eine Maschine der Austrian Airlines hat am Montag insgesamt zwölf Tonnen Schutzausrüstung aus China nach Wien gebracht. Insgesamt sind 400.000 OP-Masken, 20.000 Schutzanzüge, 10.000 Gesichtsschilder und 20.000 Schutzbrillen aus Shanghai eingetroffen. Weiteres Material - vor allem hochwertige Atemschutzmasken - wird aber nötig sein, hieß es.

Die Lieferung wurde von der Stadt, dem Krankenanstaltenverbund und dem Landeseinsatzstab - geführt durch die Berufsrettung - organisiert, teilte das Rathaus mit.

Gesundheitsstadtrat Peter Hacker und Finanzstadtrat Peter Hanke (beide SPÖ) nahmen die Lieferung persönlich in Empfang: „Wir sind zufrieden, dass die erste größere Lieferung mit Schutzausrüstung angekommen ist.“ Man habe in den vergangenen Wochen mehrere Bestellungen aufgegeben, aber auch Rückschläge durch die Handelssperren erlebt, berichteten sie.

Material wird nach Priorität verteilt
Das Material wird nun an Wiener Krankenhäuser, Pflegewohnhäuser, niedergelassene Ärzte, Rettungsdienste und weitere Einheiten der kritischen Infrastruktur verteilt - wobei die Verteilung nach Priorität und den aktuellen Lagerbeständen vorgenommen wird, wie betont wurde.

Klar sei, dass man weiteres Material - vor allem hochwertige Atemschutzmasken - benötigen werde: „Wir gehen davon aus, dass die von der Bundesregierung schon seit Längerem versprochenen Masken und weitere Schutzausrüstung in den nächsten Tagen auch in größerer Menge in Wien ankommen werden.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter