Mutter zeigt Humor

Frau heißt wie das Virus: „Hallo, ich bin Corona“

Eine zweifache Mutter aus dem oberösterreichischen Hörsching heißt im Vornamen wie das Virus: Corona. Wie die 39-Jährige damit umgeht, verriet sie der „Krone“.

In den 1990ern war Julia der in Österreich meistgetaufte Mädchenname, in den 2000ern waren Lena und Leonie äußerst beliebt. Ehe im vergangenen Jahrzehnt der Name Anna top war. Er wurde laut Statistik Austria in den letzten 30 erfassten Jahren zwischen 1989 und 2018 satte 26.750-mal gewählt. Während in diesem Zeitraum nur sechs Kinder „Corona“ getauft wurden!

„Mein Mann sagt, er wäre gegen das Virus immun“
Eine Frau mit diesem äußerst seltenen Vornamen, der nun wegen des Virus Berühmtheit erlangt, spürte die „Krone“ auf: Corona Plasser aus Hörsching! Die sich derzeit oft aufziehen lassen muss. „Mein Mann sagt, er wäre gegen das Virus immun, weil er ohnehin schon lange mit Corona lebt“, grinst die 39-Jährige.

Zitat Icon

Ich sehe es positiv. In Zukunft wird niemand mehr wegen meinem Vornamen nachfragen.

Corona Plasser

Die zweifache Mutter trägt aber den Namen lateinischen Ursprungs, der „Kranz“ oder „Krone“ bedeutet, nicht, weil das Virus etwa damals schon existierte oder weil es eine gleichnamige Biersorte gibt. Sondern wegen des sogenannten Lichtkranzes, der bei Totalität um die Sonne erscheint.

Zitat Icon

Mein Vater hat für meinen Vornamen die Sterne befragt.

Corona Plasser

„Mein Vater war Begründer der Linzer Sternwarte, er hat beim ersten Kind die Sterne befragt“, sagt Corona, die die Namensgleichheit mit dem Virus locker nimmt: „Ich seh’s positiv: ,Corinna? Carola? Oder wie?’, haben die Leute früher oft nachgefragt, wenn ich meinen Namen genannt habe. Das kommt künftig sicher nicht mehr oft vor!“

Oliver Gaisbauer
Oliver Gaisbauer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol