31.03.2020 20:07 |

Song-Contest-Ersatz

Coronavirus: TV-Show soll Europa im Mai verbinden

Hoffnung in dunklen Zeiten - oder zumindest ein bisschen Ablenkung: Statt des abgesagten Eurovision Song Contest soll nun eine alternative Fernsehshow Europa miteinander verbinden. Die Show mit dem Titel „Europe Shine a Light“ soll am 16. Mai um 21 Uhr in ganz Europa ausgestrahlt werden, teilte die Europäische Rundfunkunion am Dienstag auf ihrer Website mit.

Die Show werde ohne Publikum gemacht und von den niederländischen TV-Sendern produziert, die auch für die nun abgesagte Live-Show verantwortlich gewesen wären. Das Finale des Wettbewerbs sollte am 16. Mai in Rotterdam stattfinden, ist aber wegen der Corona-Krise abgesagt worden. Die TV-Show wird von den drei niederländischen Moderatoren präsentiert, die auch durch die Live-Show hätten führen sollen.

„Show im Geist von Einheit und Zusammengehörigkeit"
„Es wird eine Show im Geist von Einheit und Zusammengehörigkeit“, sagte Jon Ola Sand, Leiter des Song Contests. Er rief alle an dem Wettbewerb beteiligten Länder dazu auf, die Show auszustrahlen. Die Organisatoren betonen, dass diese alternative Sendung auch ausführlich auf die Corona-Krise eingehen solle.

Die 41 Sänger - 40 aus Europa und einer aus Australien - die eigentlich in der Hafenstadt auftreten sollten, sollen in der alternativen TV-Show gemeinsam einen früheren Songfestival-Hit singen - allerdings jeder in seinem eigenen Land. Außerdem werde ein Fragment ihres ursprünglichen Beitrages für den Wettbewerb gezeigt.

Fans nicht alleine lassen
„Unter dem Sendekonzept ,Europe Shine a Light‘ wollen sich hoffentlich 40 europäische Länder und Australien am 16. Mai ab 21 Uhr versammeln“, sagte ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber dem Medienmagazin „DWDL“. Das werde kein Eurovision Song Contest mit Voting, aber es solle Europa an diesem einen Abend zusammenbringen, es solle die Fans nicht alleine lassen und ganz besonders den Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform geben.

Was viele ESC-Fans interessieren dürfte laut eurovision.de: „Versicherungstechnische Gründe lassen ein Voting beim Ersatzevent nicht zu. Eine Show, die dem eigentlichen ESC zu nahe kommt, würde Ausfallzahlungen der Versicherung des Veranstalters gefährden.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.