28.03.2020 11:46 |

„Großartige Führung“

Coronavirus: Arnie „stolz“ auf unsere Regierung

„Krone“-Fotojournalist Christian Jauschowetz erreichte seinen Freund Arnold Schwarzenegger in dessen Home-Office in den USA. Der Ex-Gouverneur Kaliforniens fand im Gespräch lobende Worte für die österreichische Regierung. „Ich bin stolz auf die Regierungsmitglieder, die in dieser Hinsicht großartige Führungspersonen sind“, erklärte er unter anderem.

„Krone“: Arnold in Quarantäne - wie verläuft dein Tag?
Arnold Schwarzenegger: Ich nutze die Zeit, um Skripten und Bücher zu lesen und um Dokumentationen zu sehen. Und ich überlege, was ich tun kann, um zu helfen – etwa mit Hilfe für Spendenaktionen.

Wurde die Situation am Anfang unterschätzt?
Ich hatte ein schlechtes Gefühl, als die ersten Informationen aus China kamen. Aber viele Leute haben erst spät gehandelt.

In Österreich wurden früh Maßnahmen ergriffen ...
Ich denke, das war die richtige Entscheidung von Bundeskanzler Kurz und den Entscheidungsträgern. Ich bin stolz auf die Regierungsmitglieder, die in dieser Hinsicht großartige Führungspersonen sind.

Wie wird sich die Situation in den USA oder in Kalifornien entwickeln?
Ich kann dir das nicht sagen, weil es noch sehr früh ist. Aber ich weiß, dass Amerika unter Druck fantastisch zurechtkommt. Amerika hat schon schlimmere Situationen durchgemacht und ist gestärkt herausgetreten. Es freut mich zu sehen, dass immer mehr Leute die Situation ernst nehmen und sich an die Vorgaben halten.

Wird das Virus die Wahlen beeinflussen?
Ich glaube nicht, dass eine Krise eine Zeit ist, in der wir an Wahlen denken sollten. Wir müssen die Krise durchstehen, und dann können wir uns über die Politik Gedanken machen.

Hat das Virus einen Einfluss auf die Umwelt?
Das Traurige ist, dass es so etwas braucht, um unsere Luft zu reinigen. Wenn man sich die Satellitenbilder anschaut, sieht man, dass die Luft auf der ganzen Welt sauberer ist als je zuvor. Hoffentlich lernen wir etwas daraus. Jetzt müssen wir uns auf die Krise konzentrieren, aber wir sollten nie vergessen, dass jedes Jahr sieben Millionen Menschen auf der Welt wegen der Umweltverschmutzung sterben.

Wird alles wieder so wie früher, oder wird das Virus die Welt verändern?
Ich hoffe, dass unsere Wirtschaft besser als je zuvor zurückkommt – und ich hoffe, dass wir uns daran erinnern, wie wir in dieser Katastrophe zusammengearbeitet haben. Ich hoffe auch, dass wir darüber nachdenken, was diese Viren verursacht – Viehmärkte, die Umwelt ...

Hast du irgendeinen Rat an die Menschen, die zurzeit zu Hause bleiben?
Versuche, positiv zu bleiben und dich an die Vorgaben zu halten. Hör auf die Experten, denn das alles kann nur behoben werden, wenn wir zusammenarbeiten. Anstatt sich zu beschweren, sollte man sich auf die Helden konzentrieren: Ärzte und Pflegekräfte, die uns gesund halten; Lkw-Fahrer und Lebensmittelhändler, die uns ernähren und die Geschäfte offen halten.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.