Podcast und YouTube

„Corona-Lesungen“ der Büchereien Wien starten

Gemeinsam mit der Alten Schmiede, der Österreichischen Gesellschaft für Literatur und des Hauptverbands des österreichischen Buchhandels starten die Büchereien der Stadt Wien eine neue Reihe von Online-Lesungen mit Autoren. Den Anfang machen Michael Stavarič, Dominik Barta und Katja Jungwirth. Sie lesen aus ihren neuen Büchern  und sprechen mit dem Journalisten Günter Kaindlstorfer über ihr Werk, Schreiben und Leben in Zeiten des Coronavirus. Die „Corona-Lesungen“ sind über den YouTube- und Podcast-Kanal der Stadt Wien Büchereien abrufbar.  

„Die Online-Lesungen bieten AutorInnen die Möglichkeit, ihre Werke einem breiten Publikum zu präsentieren, und dem Publikum eine spannende Abwechslung in den eigenen vier Wänden“, so Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky.

Büchereien, Alte Schmiede, Österreichische Gesellschaft für Literatur und Hauptverband des Österreichischen Buchhandels wollen mit der Reihe „Corona-Lesungen“ einen Beitrag dazu leisten, dass Autoren ihre Werke auch jetzt einem breiteren Publikum präsentieren können. Denn: Unzählige Lesungen fallen in diesen Wochen aus, wichtige Buchmessen mussten abgesagt werden, was Autoren, die ihre Bücher in diesem Frühjahr vorstellen wollten, in Schwierigkeiten bringt. Die Stadt Wien unterstützt hier unter anderem mit Auftrittsmöglichkeiten. 

Den Anfang macht Autor Michael Stavarič, der seinen neuen Roman „Fremdes Licht“ vorstellt. In regelmäßigen Abständen von zwei bis drei Tagen werden neue Beiträge veröffentlicht. Bereits aufgenommen sind Lesungen mit Dominik Barta und Katja Jungwirth. 

Abrufbar sind die Lesungen am YouTube-Kanal oder dem Podcast-Link der Büchereien der Stadt Wien.

März 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.