28.07.2010 16:57 |

"Stadt des Kindes"

Spatenstich für Wohnparadies mit kleinen Fehlern

Grüner geht’s nimmer: Die 256 Familien, die 2012 in der einstigen "Stadt des Kindes" einziehen werden, haben den Wienerwald direkt vor der Haustür. Wermutstropfen dabei: Es fehlt ein Verkehrskonzept, und für das Öko-Projekt müssen Bäume fallen.

Das Lachen der Kinder ist längst verhallt, viele Jahre war der Heimkomplex am Abhang des Hadersdorfer Mühlbergs eine triste Betonruine - nun soll neues Leben einziehen. Am Mittwoch fand die Spatenstichfeier statt - 256 Wohnungen werden hier bis Sommer 2012 entstehen, dafür wird auch ein Teil des alten Komplexes von Architekt Anton Schweighofer revitalisiert.

Wohnbaustadtrat Michael Ludwig hob die "besondere Wohnqualität und die einmalige Grünlage" hervor. Dass das Hallenbad wiederhergestellt und für die Bevölkerung geöffnet wird, war für die angrenzenden Bezirke Penzing und Hietzing wichtig.

von Peter Strasser, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol