25.03.2020 21:40 |

Verbindungen aufrecht

Mehr Abstand: ÖBB verlängern S-Bahn-Züge

Bereits am Montag haben die ÖBB ihren Fahrplan österreichweit auf Sonntags-Fahrplan mit Verstärkung in den Hauptverkehrszeiten umgestellt. Am Mittwoch kündigte die Bahn an, in der Ostregion nunmehr auf S-Bahn-Langzüge zu setzen, damit der Sicherheitsabstand zu anderen Fahrgästen eingehalten werden kann. Nachgebessert und der Großteil der Kurzzüge auf Langzüge umgestellt werden soll ab Donnerstag.

Die ÖBB verzeichnen durch die Corona-Krise und die damit einhergehenden Ausgangsbeschränkungen einen Fahrgastrückgang von 90 Prozent. Auf der S-Bahn-Stammstrecke zwischen Rennweg und Wien Nord verkehren immer noch rund 480 Züge pro Tag. Die aktuellen Intervalle auf der Stammstrecke im Frühverkehr (5 bis 8 Uhr) veränderten sich entsprechend von rund fünf auf durchschnittlich sechs Minuten.

Tausende ÖBB-Mitarbeiter in Ostregion weiterhin im Einsatz
Grundsätzlich bleiben alle notwendigen Zug- und Busverbindungen aufrecht. Denn viele relevante Berufsgruppen sind auf den öffentlichen Verkehr angewiesen. Viele Tausende ÖBB-Mitarbeiter bleiben mit rund 1800 Zügen in der Ostregion weiterhin für die Menschen im Einsatz, betonte die Bahn.

Der Implementierung eines neuen Fahrplanes geht im Normalbetrieb eine monatelange Planung und Arbeit voraus. In einem Kraftakt unzähliger Mitarbeiter wurde diese Arbeit nun in wenigen Tagen bewerkstelligt, teilten die ÖBB mit.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.