Komplette Schließung

Tschechien macht ab Montag seine Grenzen dicht

Ausland
13.03.2020 14:38

Die tschechische Regierung hat am Freitag im Rahmen der Bekämpfung des Coronavirus beschlossen, die Grenze Tschechiens völlig zu schließen. Die Maßnahme tritt in der Nacht vom Sonntag auf Montag ab Mitternacht in Kraft, teilte Regierungschef Andrej Babis auf einer Pressekonferenz nach der Regierungssitzung mit.

Der Anordnung zufolge dürfen keine Ausländer nach Tschechien reisen. Gleichzeitig dürfen Tschechen ihr Land nicht verlassen. Ausländer, die in Tschechien ständigen Aufenthalt haben, dürfen einreisen, nicht aber ausreisen. Ausnahmen gelten auch für Pendler, die bis zu 50 Kilometer von der Grenze entfernt zur Arbeit fahren, sowie für Lkw-Fahrer, Busfahrer, Piloten oder Angehörige der Rettungsdienste, hieß es.

Besuche in Gefängnissen sind verboten
„Es handelt sich um eine harte Maßnahme“, erklärte Innenminister Jan Hamacek. Die Regierung in Prag hat gleichzeitig das Sonntags-Fahrverbot für Lkw vorübergehend aufgehoben. Außerdem wurden Besuche in den Gefängnissen verboten. In Tschechien wurden bisher 120 Fälle von Infizierung mit dem Coronavirus registriert.

(Bild: Christof Birbaumer)

Letzter Railjet nach Prag am Freitagabend
Richtung Prag setzt sich der - vorläufig - letzte Railjet am Freitag um 19.10 Uhr von Wien aus in Bewegung. Ab Samstag verkehren die ÖBB-Railjets nicht mehr zwischen Wien und Breclav bzw. Przemysl und Graz, sondern nur noch zwischen Wien und Graz.R egionalzüge Richtung Tschechien enden in Summerau, Retz, Hohenau oder Gmünd.

Grenzschließungen durch Ungarn erfolgt
Bedingt durch die enorme Ausbreitung des neuartigen Coronavirus sind bereits in der Nacht auf Freitag um Mitternacht Grenzschließungen durch Ungarn erfolgt. Die Polizei rät daher, nicht nötige Fahrten in unser Nachbarland auf unbestimmte Zeit zu verschieben.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele