Spruchband in Salzburg

„Heuchler!“ Auch LASK-Fans haben etwas zu sagen

Erst die Rapid-Fans, dann die Innsbruck-Fans und jetzt auch die LASK-Fans: Die Causa Hopp, Kollektivstrafen und 50+1 hat längst auch Österreich erreicht. Jüngste Ausformung: ein Transparent der LASK-Fans beim Cup-Spiel gegen Salzburg, auf dem zu lesen war, was die schwarz-weißen Supporter von den Hopp-Verstehern halten.

„Ein Milliardär wird beleidigt, das Volk ist empört - bei Rassismus und Co. hat‘s keinen gestört. Ihr Heuchler!“, war auf dem Spruchband zu lesen. Hintergrund: Angesichts der durch Deutschland rollenden Beleidigungslawine gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp zeigen sich DFB- und Vereinsoffizielle entschlossen, durchzugreifen und notfalls Spielabbrüche zu erzwingen. Dass dies bei Rassismus-Vorfällen kein Thema sei, stößt den vielen Fan-Gruppierungen sauer auf, offenbar auch den LASK-Fans.

Thema in Österreich
Ein an sich in Deutschland grassierendes Phänomen hat also längst auch Österreich erfasst. Kollektivstrafen, die 50+1-Regel und Kommerz im Fußball Zuletzt hatten sowohl Rapid- wie auch Innsbruck-Fans dazu Stellung bezogen.

In einem Gastkommentar für krone.at ruft Rapid-Geschäftsführer, für seine Fan-Nähe bekannt, zur Versachlichung der Debatte auf. „Krone“-Sportchef Peter Frauneder formuliert‘s in seinem „Stopplicht“ vom Freitag zugespitzt: „Doch österreichische Klubs sind weder von den Hopp-Millionen betroffen noch von diesen Strafen des deutschen Fußballbundes. Man wird somit den Eindruck nicht los, dass es auch hierzulande gewissen Gruppierungen nur darum geht, grundsätzlich beschimpfen zu können, ihre Aggressionen abzulassen. Vorrangiger sogar noch, als die eigene Mannschaft anzufeuern. Das wäre, um bei Hopps Worten zu bleiben, vor allem eines: völlig idiotisch."

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 12. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.