05.03.2020 19:34 |

Wegen Desinfektion

Saudi-Arabien lässt Pilgerstätte in Mekka räumen

Zum Schutz vor einer Ausbreitung des gefährlichen Coronavirus SARS-CoV-2 hat Saudi-Arabien am Donnerstag die wichtigste Pilgerstätte in Mekka für eine Desinfizierung räumen lassen. Das Staatsfernsehen des Landes zeigte beeindruckende Bilder, auf denen die praktisch menschenleere Kaaba im Hof der Großen Moschee zu sehen war.

Der weiß gepflasterte Hof, auf dem die Pilger die würfelförmige Kaaba umrunden, wird sonst von Zehntausenden Menschen bevölkert. Bei der Räumung handle es sich um eine „beispiellose“, aber „vorübergehende Vorsichtsmaßnahme“, sagte ein saudi-arabischer Behördenvertreter. Die oberen Stockwerke der Großen Moschee sind seinen Angaben zufolge aber weiterhin für Gebete geöffnet.

Pilgerfahrten bis auf Weiteres untersagt
Saudi-Arabien hatte am Mittwoch alle Pilgerfahrten nach Mekka und Medina bis auf Weiteres untersagt. Bereits vergangene Woche hatten die Behörden die Vergabe von Visa für die Umrah, die sogenannte kleine Pilgerfahrt, gestoppt. Anders als der Hadsch, die Große Pilgerfahrt der Muslime, ist die Umrah grundsätzlich das ganze Jahr über möglich.

Der Hadsch soll Ende Juli stattfinden. Hadsch und Umrah bringen alljährlich Millionen Menschen nach Saudi-Arabien und sind somit eine wichtige Einnahmequelle für den Golfstaat. Das Gesundheitsministerium des Landes hatte am Montag die erste Infektion mit dem neuartigen Coronavirus im Land bekannt gegeben. Bis Donnerstag stieg die Zahl der bestätigten Fälle von Covid-19 auf fünf.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).