20.07.2010 16:29 |

Nationalrat

Prammer will Opposition mehr Rechte zugestehen

Nationalratspräsidentin Barbara Prammer (SPÖ) hat sich für eine Stärkung der Oppositionsrechte im Parlament ausgesprochen, damit dieses seine Kontrollrechte gegenüber der Regierung besser wahrnehmen könne. "Ich bin der Meinung, dass Kontrollinstrumente in vollem Ausmaß und natürlich mit der nötigen Sorgfalt eingesetzt werden müssen", sagte Prammer am Dienstag bei der Welt-Konferenz der Parlamentspräsidenten in Genf.

Laut Parlamentskorrespondenz strich Prammer auch die Budgetkontrollrechte der Volksvertretungen hervor. Die Möglichkeit zur Budgetkontrolle sei "die Hauptvoraussetzung für Parlamente, um die Umsetzung der von ihnen verabschiedeten Gesetze überwachen zu können", betonte die SPÖ-Politikerin. Viele nationale Verfassungen enthielten diesen Aspekt der parlamentarischen Verantwortlichkeit nicht.

Die Oppositionsparteien im Nationalrat laufen derzeit Sturm gegen die rechtlich umstrittene Absicht von ÖVP und SPÖ, die Budgetdebatte in den Spätherbst zu verschieben. Sie erkennen darin Wählertäuschung vor den Landtagswahlen in der Steiermark und Wien sowie eine Beschneidung parlamentarischer Kontrollrechte.

An der dritten Konferenz der "Inter-Parlamentarischen Union" (IPU) nehmen 150 Vorsitzende von Parlamenten teil. Das Treffen begann am Montag und dauert noch bis Mittwoch. Prammer traf am Rande der Konferenz zu bilateralen Gesprächen mit ihren Amtskollegen aus Mosambik, Luxemburg, Bulgarien und Montenegro zusammen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol