28.02.2020 20:28 |

Bis zu 25% der Flüge

Lufthansa plant starke Kürzungen wegen Corona

Die deutsche Lufthansa hat am Freitagabend bekannt gegeben, dass sie plant, wegen der weltweiten Coronavirus-Epidemie in den nächsten Wochen eine deutliche Verringerung des Flugangebots vorzunehmen. Bei der heimischen Lufthansa-Tochter Austrian Airlines hieß es in einer Reaktion darauf, dass man noch genau prüfen müsse, welche Maßnahmen zu ergreifen wären. Nähere Details werde man erst in den nächsten Wochen veröffentlichen. 

Derzeit sei noch nicht abschätzbar, wie stark sich das auf die Geschäftszahlen auswirken wird. Die deutsche Fluglinie habe außerdem noch weitere Maßnahmen beschlossen, um den wirtschaftlichen Folgen zu begegnen. Demnach könne das Angebot von Kurz- und Mittelstreckenflügen abhängig von der weiteren Verbreitung des Coronavirus in den kommenden Wochen um bis zu ein Viertel reduziert werden.

Auch bei den Langstreckenverbindungen würden die Airlines der Lufthansa Group ihr Programm weiter verringern. Die Zahl der rechnerisch nicht eingesetzten Langstreckenjets der Lufthansa Group wird von 13 auf bis zu 23 Flugzeuge ansteigen. 

Der Konzern prüft darüber hinaus die Möglichkeit von Kurzarbeit in verschiedenen Bereichen. Bei der AUA hatte man schon am Dienstag angekündigt, Mitarbeitern wegen der gestrichenen China-Flüge unbezahlten Urlaub, Blockteilzeit oder Bildungskarenz anzubieten.

Die Lufthansa legt am 19. März ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2019 vor.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 10. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.