27.02.2020 09:04 |

„Traurig“

Clooney entsetzt über Nespresso-Kinderarbeit

Er ist das Gesicht von Nespresso in Europa. Umso härter trifft George Clooney jetzt die Nachricht eines britischen TV-Programms, dass die Bohnen der Firma mithilfe von Kinderarbeit in Guatemala angebaut und geerntet werden.

Der Website „Deadline“ teilte der Oscargewinner jetzt mit, dass er „erschüttert“ sei, dass ein Undercover-Report beweist, dass Kinder auf den Kaffeefarmen arbeiten: „Ab meinem zwölften Lebensjahr bin ich auf einer Tabakfarm groß geworden. Und ich kennen die komplexen Probleme, die Farmarbeit und Kinderarbeit betreffen.“

„Traurig und überrascht“
Deshalb sei der 58-Jährge vor sieben Jahren in den Beraterstab bei Nespresso eingestiegen, der sich um nachhaltige und faire Arbeitsbedingungen auf Kaffeefarmen bemüht: „Unser Ziel ist es, die Leben der Farmer zu verbessern. Umso trauriger und überraschter bin ich, von der Story zu hören. Nespresso und unser Beraterstab hat augenscheinlich noch viel Arbeit vor sich, um unsere Ziele zu erreichen.“

Zitat Icon

Unser Ziel ist es, die Leben der Farmer zu verbessern. Umso trauriger und überraschter bin ich, von der Story zu hören.

George Clooney

„Ermittlungen eingeleitet“
Guillaume Le Cunff, der CEO of Nespresso, versprach auf Anfrage von „Deadline“ sofortige Besserung: „Wir werden Kinderarbeit absolut nicht akzeptieren. Wir haben eigene Ermittlungen eingeleitet und werden keine Kaffeebohnen von Farmen mehr kaufen, wo wir nicht sicher sind, dass alle Vorschriften eingehalten werden.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.