24.02.2020 20:41 |

Sanierung zu teuer:

Alter Lippitzbachbrücke droht jetzt der Abriss

Die denkmalgeschützte Brücke, die in Lippitzbach über die Drau führt, rottet seit Jahren vor sich hin. Der 1896 errichtete Übergang wurde im Kärntner Abwehrkampf gesprengt, 1921 wieder neu erbaut. Nun könnte die Brücke endgültig abgetragen werden. Gemeinden sind nicht einverstanden.

„Wir tun alles, damit der historische Bau erhalten bleibt“, sagt Bürgermeister Rudolf Skorjanz. Der Übergang in Lippitzbach war ursprünglich von der „k.k. Hof-Eisenkonstruktions-Werkstätte“ Ignaz Gridl errichtet worden, die auch das weltbekannte Palmenhaus in Wien konstruiert hatte.

Mit der Eröffnung der neuen „Jörg-Haider-Brücke“ vor 15 Jahren wurde das stählerne Juwel auf’s Abstellgleis gestellt! Vor acht Jahren wurde die Lippitzbachbrücke dann für den Verkehr gesperrt. Seither wird auch die Landesstraße Richtung Rinkenberg nicht mehr repariert.

Skorjanz: „Wir haben das Land bereits mehrmals aufgefordert, die Straße zu sanieren.“ Auch der Erhalt der Stahlbrücke wird gefordert. Antwort hat die Gemeinde keine erhalten: „Wir hoffen, dass wir endlich Gehör finden.“ Im Büro von Landesrat Martin Gruber heißt es: „Die Sanierung würde eine Million Euro verschlingen.“ Die Kosten für den Südanstieg nach Rinkenberg drei Millionen. . .

Gerlinde Schager

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.