18.02.2020 19:25 |

Staatsschutz ermittelt

Skandal um rassistisches AfD-„Malbuch“ in Krefeld

Die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) hat in Krefeld mit einem fremdenfeindlichen „Malbuch“ für einen handfesten Skandal gesorgt. Das schmale Büchlein soll bei einer Veranstaltung der AfD-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen (NRW) verteilt worden sein. Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag auf Anfrage mitteilte, ermittelt der Staatsschutz in der Sache wegen Volksverhetzung. Auch die Staatsanwaltschaft werde prüfen, hieß es. Die Empörung ist jedenfalls groß.

In dem Malbuch das mit „Nordrhein-Westfalen zum Ausmalen“ betitelt ist, werden unter anderem bewaffnete Menschen unter türkischer Flagge gezeigt - offensichtlich bei einem Autokorso. Unter dem Banner „Wir baden das aus“ sind zudem in einem Schwimmbad Vollverschleierte und eine Hand mit Messer zu sehen.

„Dieses Buch gehört in die braune Tonne“
SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty nannte das Ausmalbuch „rassistisch“. Über die AfD twitterte er: „Jetzt will sie schon Kinder mit ihrer menschenverachtenden Ideologie aufstacheln. Dieses Buch gehört in die braune Tonne.“

Die AfD-Landtagsfraktion NRW wertete die Kritik dagegen als „Angriff auf die Kunst- und Satirefreiheit“. Es handele sich um einen „Kunstband mit satirischen Skizzen zur Lage des Landes“. Er sei „angelehnt an ein Malbuch für Erwachsene“. Fraktionschef Markus Wagner wird mit den Worten zitiert: „Da haben wir wieder einen Treffer gelandet. Kunst muss nicht nur von links kommen.“

AfD-Reaktion: „Wir erhöhen die Auflage!“
Es handle sich bei der Schwimmbad-Zeichnung nicht um Schwarze mit Knochen im Haar, so die AfD, sondern um „Badekappen von Mitteleuropäerinnen“. Anderweitige Behauptungen seien „absurd“. In einer Pressemitteilung wird Wagner weiter zitiert: „Wenn Antifa-Extremisten die Kunstfreiheit angreifen, kann es nur eine Antwort geben: Wir erhöhen die Auflage!“

Der Leiter der Düsseldorfer Mahn- und Gedenkstätte, Bastian Fleermann, sagte gegenüber der „Bild“-Zeitung: „Das sind sehr fremdenfeindliche Bilder. Sie bedienen rassistische Klischees, sind sehr stigmatisierend.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.