Trainings-Camp

Schüler bauen in Linz Roboter für Rettungseinsatz

Oberösterreich
19.02.2020 18:30

Laptops sind aufgebaut, Kopfhörer liegen parat, außerdem gibt’s Hindernisparcours, Kisten mit Ersatzteilen und Werkzeug! 30 Jugendliche sind seit Montag in der Fabasoft-Zentrale in Linz im Einsatz. Bis heute nutzen sie die Möglichkeit, sich in den Räumen des Softwareherstellers auf die Austrian-Open des RoboCupJunior-Bewerbs vorzubereiten, die am 24. und 25. April in Eisenstadt stattfinden.

Die Fabasoft-Zentrale in der Honauerstraße in Linz: Im Veranstaltungsraum im Erdgeschoß tummeln sich bis heute 30 Jugendliche, die einen Teil der Semesterferien für die Vorbereitungen auf die Austrian-Open des RoboCupJunior-Bewerbs in Eisenstadt nutzen. Schüler des BRG Ramsauerstraße, des BORG Honauerstraße und des Akademischen Gymnasiums in Linz sind mit dabei, auch die HAK und Praxisschule Bad Ischl und das BRG Schloss Wagrain in Vöcklabruck sind vertreten, wenn Roboter gebaut und Programme erstellt werden, die diese steuern.

Bis heute werken die Jugendlichen - hier David - noch in der Zentrale des Softwareherstellers. (Bild: Harald Dostal)
Bis heute werken die Jugendlichen - hier David - noch in der Zentrale des Softwareherstellers.

Vielseitigkeit gefragt
Denn: Bei den Wettbewerben Ende April im Burgenland müssen die von den Jugendlichen gebauten Roboter Opfer retten, Hindernisse überwinden und Zeichen erkennen können. „Der RoboCupJunior entspricht genau meiner Vorstellung eines zukünftigen Unterrichts“, sagt Fabasoft-Chef Helmut Fallmann, „Kinder bauen im Werkunterricht einen Roboter, programmieren ihn in der Informatikstunde und die dazu nötigen Algorithmen lernen sie in Mathematik.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele