17.02.2020 14:00 |

Moderne „Prothesen“

Knochen aus 3D-Drucker für Dino in Wiener Museum

Vor 210 Millionen Jahren stampfte der Plateosaurus durch Mitteleuropa. Bei einer Länge von bis zu sechs Metern wog dieser Saurier bis zu vier Tonnen. Ein fast vollständiges Skelett wird derzeit im Naturhistorischen Museum in Wien präpariert. Die fehlenden Knochenteile kommen aus dem 3D-Drucker.

„Unser Exemplar ist zu etwa 80 Prozent erhalten. Wir haben es von der Gemeinde Frick aus dem Schweizer Kanton Aargau als Dauerleihgabe erhalten“, so Irina Kobadinow. Problem bei der für Ende 2020 geplanten Neuaufstellung des vegetarisch lebenden Sauriers im Saal 8 der geologisch-paläontologischen Abteilung: Einige Knochen sind stark zerdrückt oder fehlen zur Gänze, weil sie einst möglicherweise Fleischfressern zum Opfer gefallen waren.

Doch ohne die fehlenden Knochen kann der Plateosaurus nicht aufgestellt werden, weil er sonst umkippen würde. Also muss zu anderen Mitteln gegriffen werden, die am Montag vorgeführt wurden: Um die fehlenden Teile zu ergänzen, werden durch die Firma 2Print sogenannte 3D-Strukturlichtscans (Bild unten) von vorhandenen Skelettteilen angefertigt. Diese digitalen Knochen werden dann angepasst und aus Kunststoff ausgedruckt.

Erste Prothesen aus dem Drucker schließen schon gelenksgenau die Skelettlücken. Die behutsame Montage des einzigartigen Plateosaurus aus der Urzeit hat schon begonnen.

Mark Perry, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol