14.02.2020 06:00 |

Flug aus Corona-Gebiet

Sieben Heimkehrer dürfen am Samstag endlich heim

Sie zählen die Stunden bis zur Freiheit! Unmittelbar nach der spektakulären Rettungsaktion per Flugzeug aus der Virenhölle von Wuhan ging es für sieben Österreicher nach der Landung in Schwechat direkt in ein Quarantänezentrum in Wien. Am Samstag dürfen sei endlich wieder ihre Liebsten in die Arme nehmen.

Obwohl Konsul Nikolai Herold aus Wien, der Tiroler Robert Moser sowie fünf Niederösterreicher (unter ihnen befanden sich eine Schwangere und ein Kind) negativ auf den Virus getestet wurden, mussten sie aus Sicherheitsgründen in ein Quarantänezentrum in der Bundeshauptstadt übersiedeln. Zwei Wochen wurden sie hermetisch abgeschirmt, am Samstag dürfen sie endlich alle heim.

Österreicher in Thailand besorgt
Auf der thailändischen Insel Ko Phuket sorgt sich indes Georg Bankoff. Der Wiener war vor Ort, als die Passagiere der „Seabourn Ovation“ mit Booten an Land kamen. Tagelang konnte das Kreuzfahrtschiff nirgends anlegen, da die Länder Angst hatten, dass die Urlauber mit dem Erreger infiziert sind. „Auch wenn bei ihnen Fieber gemessen wurde, heißt es nicht, dass sie nicht den Virus in sich tragen“, so der 72-Jährige, der in Thailand den Winter verbringt.

Normalerweise seien um diese Zeit viele Chinesen auf der Insel. Doch durch den Virus bleiben die Straßen leer. „Der Bürgermeister von Patong erlaubte dem Kreuzer zu ankern, damit die Touristen die Wirtschaft ankurbeln“, so Bankoff.

In Österreich erfahren immer mehr asiatisch aussehende Menschen rassistische Anfeindungen. Kinder wurden sogar auf dem Weg in die Schule angegriffen.

Gregor Brandl und Kathi Pirker, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.