13.02.2020 13:33 |

Johnson baut um

Nach Brexit: Britischer Finanzminister trat zurück

Die Kabinettsumbildung des britischen Premierminister Boris Johnson hat am Donnerstag zum Rücktritt seines bisherigen Finanzministers geführt. Sajid Javid gab in London völlig überraschend seinen Rücktritt bekannt. Johnson ernannte umgehend den bisherigen Generalsekretär des Finanzministeriums, Rishi Sunak, zum Nachfolger.

Javids Rücktritt kam völlig überraschend - allgemein war damit gerechnet worden, dass er und Außenminister Dominic Raab bei Johnsons Kabinettsumbildung ihre Posten behalten werden. In einem Monat soll der Finanzminister den ersten Haushalt der Regierung Johnson nach dem EU-Austritt von Ende Jänner vorstellen.

Bei der Kabinettsumbildung knapp zwei Wochen nach dem Brexit gab es eine Reihe von Ministern, die ihre Posten verloren. Nordirland-Minister Julian Smith und Wirtschaftsministerin Andrea Leadsom gehörten zu den ersten Kabinettsmitgliedern, die ihren Hut nehmen mussten. Bereits am Freitag soll die Regierung in neuer Zusammensetzung tagen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).