13.02.2020 16:40 |

Leiche in Keller

Die nächste Bluttat an einer Frau in diesem Jahr

Es ist die fünfte tödliche Bluttat an einer Frau in diesem Jahr: In einem Keller im Tiroler Kössen wurde am Donnerstagvormittag eine leblose Frau gefunden. Aufgrund der Auffindungssituation geht die Polizei davon aus, dass die 52-Jährige gewaltsam zu Tode kam. Dringend tatverdächtig: ihr eigener Ehemann. Die Ermittlungen laufen.

Die Tote war am Vormittag gegen 10 Uhr in dem Keller eines Einfamilienhauses in Kössen entdeckt worden. Aufgrund der Auffindungssituation ging die Polizei rasch davon aus, dass die Frau nicht eines natürlichen Todes oder aufgrund eines Unfalls ums Leben gekommen war. 

Ehefrau erwürgt oder erdrosselt
Wenig später sollte sich das bestätigen: Es handelte sich um ein Tötungsdelikt, hieß es seitens der Exekutive am frühen Donnerstagnachmittag. So war die Frau „durch einen Angriff gegen den Hals getötet“ worden, wie die Tiroler Ermittler am Nachmittag bekannt gaben. Ob die Frau mit bloßen Händen erwürgt, oder aber mit einem Gegenstand erdrosselt worden war, stand vorerst nicht fest, so LKA-Leiterin Katja Tersch. Dringend tatverdächtig: Der 56 Jahre alte Ehemann der Frau. 

Arbeitskollegen hielten Nachschau
Dieser war am Donnerstag nicht zur Arbeit erschienen, seine Kollegen hielten daraufhin Nachschau bei ihm zu Hause, wo der Mann - „in offensichtlich beeinträchtigtem Zustand“, so die Exekutive - die Tür öffnete. Der 56-Jährige stand offenbar unter dem Einfluss von Medikamenten.

Nur wenig später wurde die leblose Ehefrau des Verdächtigen im Keller entdeckt, die Arbeitskollegen alarmierten daraufhin Polizei und Rettung. Der 56-Jährige wurde von der Rettung ins Krankenhaus Kufstein eingeliefert. Er konnte bislang nicht näher zum Geschehen befragt werden, so die Ermittler. 

Fünfte Bluttat an einer Frau
Es ist die fünfte tödliche Bluttat an einer Frau in diesem Jahr. Am 15. Jänner war Gabriela P. (32) in Ybbs an der Donau mutmaßlich von ihrem Lebensgefährten getötet worden. Ende Jänner kam es zur Festnahme eines 37 Jahre alten Mannes aus Wien - er steht im dringenden Verdacht, seine Freundin Birgit H. in deren Wohnung im Wiener Bezirk mit bloßen Händen erwürgt zu haben. Anfang Februar kam es in der Steiermark an einem Tag zu gleich zwei Bluttaten an Frauen. Ein Asylwerber aus Afghanistan stach in Trieben mit einem Messer auf seine Ehefrau ein, die ihren schweren Verletzungen erlag, Stunden später stach ein psychisch kranker Mann in Graz auf offener Straße auf eine Passantin ein, auf die er zufällig getroffen war. Sie erlag später im Krankenhaus ihren Verletzungen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Februar 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
0° / 16°
heiter
-0° / 15°
heiter
-2° / 12°
wolkig
0° / 15°
heiter
-3° / 11°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.