10.02.2020 09:48 |

Leuchtender Meteor

Viele sahen den grünlichen Feuerball am Himmel

Ein aufsehenererregendes Himmelsschauspiel haben am Freitagabend, wie berichtet, Autofahrer in Kärnten beobachtet: einen Meteor. Auch „Krone“-Leser aus anderen Bundesländern schildern uns, wie sie den Feuerball am Himmel erlebt haben.

Der Meteor war Freitag um 22.48 Uhr über der Südautobahn in Richtung Unterkärnten gesichtet worden. Auch Dietmar S. konnte ihn am Himmel gut erkennen: „Er bewegte sich von Bodensdorf in Richtung Steindorf mit Mischfarben violett, grün, gelblich. Es war eine hell leuchtende Kugel mit einem langen Schweif.“

Das Ehepaar Hannelore und Raymund B. aus Moosburg sah ihn ebenfalls; aber auch Margot D., die anfangs an eine Feuerwerksrakete glaubte, und Doris S., beide aus Niederösterreich. Letztere beschreibt die Farbe des Meteors jedoch nicht als grün, sondern als gelblich-weiß. Kurt Anetzhuber von der Astronomischen Vereinigung in Klagenfurt erklärt: „Die Atmosphäre kann die Farbwahrnehmung natürlich verändern.“

Und die Sichtungen in Niederösterreich sagen dem Astronomen auch: „Das Ereignis fand in großer Höhe statt; ich schätze etwa 200 Kilometer. Und es war offenbar im ganzen Bundesgebiet zu sehen.“

Der Meteor vom Freitag war heuer übrigens nicht der erste, wie Karl-Heinz M. versichert. Er berichtet vom 11. Jänner um 22.15 Uhr: „Er flog über dem Ulrichsberg; so schnell, wie ich es vorher noch nie gesehen hatte. Dieser glühende Teil mit kurzem Schweif verlor nicht an Helligkeit und flog in Richtung Karawanken. Er machte zwar keine Geräusche, war aber körperlich wahrnehmbar.“

Kurt Anetzhuber: „Auch das war mit Sicherheit ein Meteor. Es ist sehr interessant, dass heuer bereits zwei in Kärnten beobachtet wurden. Durchschnittlich sind es pro Jahr nämlich nur ein bis zwei.“

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol