11.07.2010 18:24 |

Weniger Konkurse

Pleitegeier kreist wieder seltener über Kärnten

Auch wenn die Kärntner Industriellenvereinigung die pessimistischen Ausblicke der heimischen Unternehmer zum Anlass für eine weitere "Krisenwarnung" genommen hat, der Pleitegeier kreist wieder seltener über Kärnten: Heuer gibt es bisher um 13,4 Prozent weniger Konkurse als 2009.

Mit 13,4 Prozent Pleiten-Rückgang liegt Kärnten deutlich über dem Österreichschnitt, wo die Zahl der Firmeninsolvenzen bis dato um sechs Prozent gesunken ist. Besonders auffallend sind aber Entwicklungen in den einzelnen Bezirken: In Hermagor, Spittal, Villach, Völkermarkt, Wolfsberg, St. Veit und Feldkirchen gab es um bis zu 75 Prozent weniger Pleiten.

Klagenfurt als Ausreißer
Die Ausreißer sitzen in Klagenfurt und Umgebung: Hier gibt's die einzige Steigerung – von 70 im ersten Halbjahr 2009 auf 87 im heurigen Vergleichszeitraum. Zwei Fälle davon betreffen die Auer von Welsbach-Gruppen, die ja mit mehreren Hunderten Millionen Euro Minus zu einer der größten Pleiten in der Geschichte Kärntens avancieren dürften.

So gut sich übrigens die Unternehmer schlagen, so schlecht geht's den Kunden: Die Zahl der Privatinsolvenzen ist von 393 auf 402 leicht gestiegen.

von Kerstin Wassermann ("Kärntner Krone") und kaerntnerkrone.at

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Jänner 2021
Wetter Symbol