Feldkirchen/Donau:

Gasflaschen explodierten in brennender Werkstatt

Gleich der erste Einsatz der Feuerwehr Feldkirchen im neuen Jahr hatte es in sich: Eine aus Holz erbaute Werkstatt bei einem Wohnhaus stand im Vollbrand. Große Gefahr ging von acht in der Hütte gelagerten Gasflaschen aus, zwei explodierten ob der Hitze.

Sechs Feuerwehren mit 100 Helfern waren am Sonntag beim Brand der Werkstatt in der Ortschaft Freudenstein in Feldkirchen an der Donau im Einsatz. Acht in dem hölzernen Bau gelagerten Gasflaschen mussten von Atemschutztrupps gekühlt und mit Wärmebildkameras kontrolliert werden. Doch zwei Druckbehälter hielten der großen Hitze nicht stand und explodierten. Außerdem musste das Übergreifen der Flammen aufs Wohnhaus, einen Holzstoß und auf den nahen Wald verhindert werden.

Die Brandursache ist noch ungeklärt. Der Besitzer (55) hatte am Vormittag Schweißarbeiten in der Hütte durchgeführt, war zur Zeit des Brandausbruchs nicht mehr in der Werkstätte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich
Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.