Landesmusikschulwerk:

Erstmals wird Studie zeigen, wie wichtig Musik ist

Das Landesmusikschulwerk ist eines der größten „Kulturprojekte“ des Landes Oberösterreich. Ein deutscher Neurowissenschafter untersuchte nun zwei Jahre lang die Wirkung musikalischer Früherziehung auf rund 500 Kinder. Auch das Budget 2020 zur Finanzierung der Landesmusikschulen ist fertig geschnürt.

Seit 1977 verfolgt das Land Oberösterreich das Konzept, Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen niederschwelligen Zugang zum Musizieren zu bieten. Bis heute ist das Netz an Landesmusikschulen mit 68 Hauptanstalten und 88 Zweigstellen flächendeckend angewachsen.

Erstmals fundierte Studie
Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums vor zwei Jahren wurde beim Institut des Neurowissenschafters Manfred Spitzer in Ulm eine Studie in Auftrag gegeben, um die Wirkung musikalischer Früherziehung auf die Entwicklung von Kindern zu beobachten. Die Untersuchung ist abgeschlossen, die Ergebnisse werden erst im Sommer vorliegen. So viel schon jetzt: „500 Kinder wurden zwei Jahre lang für die Studie begleitet, mehr als 1.000 Personen waren insgesamt beteiligt“, lässt Landeshauptmann Thomas Stelzer durchblicken. „Die Ergebnisse werden hohe Aussagekraft haben, damit können wir erstmals wissenschaftlich fundierte Belege zur Wirkung der Arbeit an den Landesmusikschulen vorweisen.“ Übrigens: Zur Finanzierung des OÖ Landesmusikschulwerks ist 2020 ein Betrag von rund 73,3 Millionen Euro vorgesehen.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol