10.12.2019 13:52 |

Im Schnitt +3,5%

Einkommen in allen Bundesländern gestiegen

In allen Bundesländern stiegen im Vorjahr die verfügbaren Einkommen pro Kopf! Im Durchschnitt beträgt das Plus 3,5 Prozent. In Wien, dem Burgenland, Kärnten und Salzburg war der Zuwachs etwas geringer.

Gerechnet hat die Statistik Austria dabei die im jeweiligen Land erzielte regionale Wirtschaftsleistung, verteilt auf die Zahl der Bewohner. Ergebnis: Jeder Österreicher kommt so statistisch auf 24.300 Euro verfügbares Einkommen. Spitze sind Vorarlberger (25.600 Euro), Niederösterreicher (25.300 Euro), Burgenländer und Salzburger (je 24.900 Euro). Auf jeden Wiener kamen 23.000 Euro.

Verzerrt ist das natürlich durch die Veränderungen der Einwohnerzahlen. Der positive Grundtrend lag aber daran, dass alle Bundesländer ein beachtliches Wirtschaftswachstum verzeichneten. Kärnten holte hier mit einem Plus von 3,8 Prozent merklich auf, das Burgenland legte auf höherem Niveau immerhin um 1,3 Prozent zu.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.