04.12.2019 14:10 |

Beamte nicht verletzt

Granatenangriff auf Polizeistreife in Nordirland

In Belfast, der Hauptstadt Nordirlands, ist in der Nacht auf Mittwoch, eine Polizeistreife mit einer Granate angegriffen worden. Das Auto der Beamten sei während einer Patrouillenfahrt von dem Sprengsatz getroffen worden, teilte die Polizei mit. Es kam zu einer Explosion, bei der die Polizisten zum Glück unverletzt blieben.

Ermittler entdeckten später „Teile der mutmaßlichen Granate“. Die Gegend wurde am Mittwoch genauer untersucht, um weitere Gefahren auszuschließen. Ein Polizeisprecher wertete den Vorfall als „Versuch, Polizisten zu töten oder zu verletzten“.

Angriff kurz vor Wahlen im Vereinigten Königreich
Der Angriff in der britischen Provinz Nordirland ereignete sich gut eine Woche vor der Parlamentswahl im Vereinigten Königreich, in dem der geplante EU-Austritt das zentrale Thema ist.

Viele Nordiren bangen um offene Grenze zu Irland
Viele Nordiren fürchten die Wiederkehr einer harten Grenze mit Kontrollen zum benachbarten Irland. Das Karfreitagsabkommen von 1998, das den Frieden auf der irischen Insel sichern soll, sieht eine offene Grenze zwischen dem EU-Mitglied Irland und Nordirland vor. Die Grenze ist heute kaum sichtbar.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen