04.12.2019 06:01 |

Gaffer störten Einsatz

Herz von Wiener (62) versagt im Zug - tot!

Er war Humanenergetiker und Heilpraktiker aus Leidenschaft, seine Wiener Praxis ging gut, sein Wissen über die Alternativmedizin verbreitete der 62-Jährige als Dozent in halb Europa. Von seiner letzten Reise kam Eckart S. aber nicht mehr zurück - er starb im ICE von Hamburg nach München.

Der Todesfall schockiert. Denn Fahrgäste sollen die Rettungsaktion des Mannes behindert haben. Die verantwortungslose Störaktion ist selbst Deutschlands größter Tageszeitung, der „Bild“, eine Schlagzeile wert - „Reanimationsversuche von Gaffern behindert“. Ersten Angaben zufolge soll Eckart S. am Sonntag auf der Fahrt des ICE 881 von Hamburg-Altona nach München einen Herzinfarkt erlitten haben. „Der Zugbegleiter zog die Notbremse“, sagt Polizeisprecher Martin Ackert (58). „Der Zug kam noch am Bahnsteig zum Stehen.“

Rettungseinsatz behindert
Ein zufällig anwesender Arzt startete noch vor dem Eintreffen des Notarztes Wiederbelebungsversuche am Wiener. Doch Gaffer sollen die Rettung gestört haben. Verzweifelt versuchte der Zugführer via Durchsage, die Fahrgäste (sie fragten während der Reanimationsversuche pausenlos nach Anschlusszügen) zur Vernunft zu bringen. Keine Chance - ebenso wenig wie für den Heilpraktiker. Der Wiener starb noch im Zug.

Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.