Mi, 19. Dezember 2018

Test überrascht

11.06.2010 10:53

Erde ist in vielen Köpfen noch immer eine Scheibe

Psychologen der Universität Bamberg haben in einer Untersuchung herausgefunden, dass die Erde in den meisten Köpfen noch immer nicht rund ist. Soll das Wissen über die Kugelgestalt zur Anwendung gebracht werden, gelingt dies nur denjenigen, die die Rundung unseres Planeten bereits mit eigenen Augen gesehen haben. "Zur Umsetzung des Wissens braucht es persönliche Erfahrung. Das gilt für viele Bereiche unseres Lebens", so Studienleiter Claus-Christian Carbon.

Die Forscher ließen in einem Test 40 Freiwillige die Distanzen zwischen den Städten Berlin, Los Angeles, Tokio, Rio de Janeiro, Kapstadt und Sydney schätzen. Die Angaben waren laut "pressetext" fast durchwegs falsch, da sie auf dem Gedanken beruhten, die Strecken würden eine gerade Linie beschreiben, während sie auf der Kugeloberfläche jedoch gekrümmt ist. Somit wurden die Entfernungen meist unterschätzt.

Doch einer kleinen Minderheit gelang, die Aufgabe sehr gut zu erledigen. Carbon: "Überraschenderweise kam es dabei nicht auf den persönlichen Hintergrund oder besonders gutes geografisches Wissen der Testpersonen an. Vielmehr gelang die Schätzung allein denjenigen, die schon eine eigene, bewusste Wahrnehmung der Kurvengestalt der Erde hatten und sich während der Aufgabe daran erinnerten." Dafür halfen etwa Beobachtungen aus dem Flugzeugfenster oder von einem scheinbar am Horizont versinkenden Schiff.

Laut den Wissenschaftlern zeigen die Testergebnisse ein Problem auf, das sich nicht auf Distanzschätzungen beschränkt. "Wir können heute alles Wissen der Welt ansammeln. Um dieses aber auch wirklich anzuwenden, sind persönliche Erfahrungen nötig. Das ist auf viele Bereiche unseres Lebens übertragbar", erklärt Carbon. Als einfaches Beispiel dafür nennt er die Belehrung, dass die Herdplatte heiß sei und nicht angegriffen werden solle. Die meisten Menschen müssen die Hitze der Herdplatte zuerst irgendwann einmal selbst verspürt haben, um deren Gefährlichkeit voll zu verstehen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Mir geht es besser“
Live im TV: Lauda telefonierte mit Lebensretter
Formel 1
„Haben den IS besiegt“
Paukenschlag: USA vor Rückzug aus Syrien
Welt
Eurofighter-Ausschuss
Amtsgeheimnis verletzt? SPÖ zeigt Grasser an
Österreich
Nilla Fischer
Lesbische Fußballerin erhält Morddrohungen!
Fußball International
Seuntjens-Kunstschuss
„Schwarze Magie“ oder Pech des Jahres?
Fußball International
Stuhec schafft Double
Schmidhofer verpasst Sieg um fünf Hundertstel!
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.