17.11.2019 12:43 |

82.000 Euro Schaden

Bankomat-Dieb sitzt nun drei Jahre hinter Gittern

Bei einem spektakulären Coup im Vorjahr erbeuteten mehrere vorerst unbekannte Täter einen Bankomat aus einem Supermarktfoyer in Trausdorf. Einer der Männer konnte dank „Kommissar DNA“ überführt werden. Doch bis zuletzt stritt der Vorbestrafte die Tat ab. In Eisenstadt wurde er jetzt zu drei Jahren Haft verurteilt.

Es war ein Werkzeug, das dem Kriminellen schließlich zum Verhängnis wurde. Doch der Reihe nach: Wie berichtet, brachen im Frühjahr 2018 vorerst unbekannte Täter in das Foyer eines Supermarktes in Trausdorf ein. Dort rissen sie einen Geldautomaten aus der Verankerung und entkamen mit 82.000 Euro. Auf einer am Tatort gefundenen Spitzhacke wurden DNA-Spuren entdeckt - jener Rumäne, zu dem sie gehören, behauptete jedoch steif und fest, nicht Teil der Bande gewesen zu sein. „Ich habe zum Tatzeitpunkt in meiner Heimat gearbeitet. Es gibt Zeugen, die das bestätigen können“, tönte der Beschuldigte bis zuletzt. Mehrfach musste der Prozess gegen den mutmaßlichen Räuber daher vertagt werden. Wie sein genetischer Fingerabdruck auf die vor Ort gefundene Hacke gekommen sei, könne er sich nicht wirklich erklären: „Ich habe in Rumänien auf Baustellen gearbeitet, vielleicht ist es zufällig eines der Werkzeuge, das ich dort in der Hand hatte.“ Doch das vermochte den Schöffensenat am Landesgericht Eisenstadt nicht zu überzeugen.

In einer Videokonferenz wurden Zeugen in Rumänien - darunter die Ehefrau des Angeklagten - befragt. Auch sie konnten das angebliche Alibi des 49-Jährigen nicht bestätigen. Das Urteil - drei Jahre Haft - nahm der Mann an.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen