15.11.2019 11:32 |

Zugstrecke gesperrt

Schnee: Osttiroler Kinder durften daheim bleiben

Die Bildungsdirektion hat aufgrund der anhaltenden starken Schneefälle und des orkanartigen Sturms allen Pflichtschulen in Osttirol empfohlen, geschlossen zu bleiben. Mädchen und Buben, die sich bereits in den Schulen befanden, werden beaufsichtigt. Ebenfalls geschlossen blieben alle sechs höheren Schulen. Außerdem wurden Zugstrecken gesperrt.

Die Empfehlung die Schulen geschlossen zu halten, galt nur für heute, Freitag. Für kommende Woche soll die Situation neue bewertet werden, hieß es. „Wir haben alle Vorsorgemaßnahmen getroffen und zahlreiche Einsatzkräfte in Bereitschaft oder Einsatz“, betonte Bezirkshauptfrau Olga Reisner. Für Osttirol und den Alpenhauptkamm wurde am Freitag Lawinenwarnstufe 4 der fünfteiligen Skala, also „große Gefahr“, ausgerufen.

„Bis morgen, Samstag, soll sich die Wettersituation wieder etwas beruhigen“, sagte Rudi Mair, Leiter des Lawinenwarndienstes Tirol. Er riet vor jeder Skitour oder Variantenfahrt abseits der gesicherten Pisten dringend ab. Die Häufung von Niederschlagsereignissen und die Niederschlagsmenge ist laut Mair für diese Jahreszeit außergewöhnlich. Sollte sich die Scheesituation verschlimmern ist sogar daran gedacht, die Warnstufe auf 5 zu erhöhen.

Strom ist wieder da

Die Stromversorgung für Osttirol hatte indes noch am Donnerstagabend wieder vollständig hergestellt werden können. Lediglich acht Haushalte waren zum Teil aggregatversorgt oder in Absprache noch ohne Strom, teilte die Tinetz mit. Es seien jedenfalls alle Vorbereitungen getroffen worden, um auch weiterhin einsatzfähig zu bleiben, hieß es.

Zugestrecke gesperrt

Aufgrund der starken Schneefälle ist die Bahnstrecke zwischen Lienz und Innichen bis voraussichtlich Montag unterbrochen. Es gibt einen Schienenersatzverkehr. Grund für die Sperre waren Bäume, die infolge der Schneelast umgestürzt waren und dadurch Oberleitungen und Oberleitungsmasten beschädigt hatten.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen