12.11.2019 15:00 |

Schülerin geködert

Vergewaltigung: Österreicher in Russland in Haft

Schockierende Vorwürfe gegen einen 29-Jährigen in Russland: Der Österreicher wurde nahe Moskau in der Stadt Chimki verhaftet. Er soll im Internet eine 15-jährige Schülerin geködert und schließlich in seiner Wohnung missbraucht haben.

Ein Pädagoge eines Jugendheims schlug Alarm. Ein Mädchen hatte ihm von dem schrecklichen Erlebnis letzte Woche berichtet. Die Beweise verdichteten sich, und so stürmten russische Polizeikräfte die Wohnung des seit Kurzem in Chimki lebenden arbeitslosen Österreichers.

Hier soll es mutmaßlich auch zur Vergewaltigung gekommen sein. Nachdem der Verdächtige mit russischen Wurzeln (für ihn gilt die Unschuldsvermutung) die 15-Jährige auf einer Social-Media-Plattform geködert und zu sich nach Hause gelockt haben soll. Haft! Die Ermittlungen laufen.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.