11.11.2019 16:57 |

Attacke überlebt

Finger ins Auge: Mann schlägt Krokodil in Flucht

Mit einem gezielten Stich mit dem Zeigefinger ins Auge des Reptils hat sich ein Mann im Norden Australiens erfolgreich gegen einen Krokodilangriff gewehrt. Der 54-Jährige war auf der entlegenen Halbinsel Cape York im Nordosten des Kontinents beim Fischen, als das Tier auf ihn losging und mehrmals zubiss.

Schwer verletzt selbst mit Auto heimgefahren
Nach der Attacke, bei der er schwere Verletzungen an Armen und Beinen erlitten hatte, machte sich der stark blutende 54-Jährige selbst mit seinem Auto auf den mehr als einstündigen Heimweg. „Ich habe dem Krokodil einfach den Finger ins Auge gerammt“, erzählte er dort seinem Nachbarn.

Stundenlange Odyssee bis ins Krankenhaus
Dieser brachte ihn dann weitere 45 Minuten zu einer nahe gelegenen Viehstation, die einen Flugplatz hat. Von dort wurde der Mann ins mehr als 630 Kilometer entfernte Cairns im nördlichen Bundesstaat Queensland geflogen und in ein Spital eingeliefert.

„Der Mann hat großes Glück gehabt“
„Sein Zustand ist stabil, es besteht keine Lebensgefahr. Der Mann hat großes Glück gehabt. Normalerweise können Opfer eines Krokodilangriffs nachher nicht mehr darüber berichten. Und dass er mit den Verletzungen noch selbst fahren konnte, grenzt an ein Wunder“, meinte der behandelnde Arzt.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.