10.11.2019 15:15 |

Feuer in Nordbahnhalle

Riesige Rauchsäule sorgte über Wien für Aufsehen

Eine riesige Rauchsäule hat Sonntagmittag in Wien für Aufsehen gesorgt. In der Nordbahnhalle im Bezirk Leopoldstadt war ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort, gegen 14 Uhr konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Niemand wurde verletzt. Man rechnete mit längeren Nachlöscharbeiten.

In den Mittagsstunden war am Gelände des ehemaligen Nordbahnhofs in der Leystraße ein Feuer ausgebrochen. Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen. „Wir sind etwa um 13 Uhr durch Anrufe zahlreicher Bewohner umliegender Häuser alarmiert worden. Unsere ersten am Einsatzort eintreffenden Kräfte stellten fest, dass sich in der Nordbahnhalle bereits ein Vollbrand entwickelt hatte. Die Alarmstufe wurde von 2 auf 3 erhöht“, sagte Gerald Schimpf, Sprecher der Wiener Berufsfeuerwehr.

Übergreifen der Flammen verhindert
Die Feuerwehr rückte mit etwa 100 Leuten zum Einsatz aus, es wurde Alarmstufe 3 ausgerufen. Auch die Berufsrettung war mit acht Fahrzeugen vor Ort, so die Einsatzkräfte. „Betroffen war die alte leer stehende Halle. Ein Übergreifen der Flammen auf einen alten Backsteinturm daneben konnte verhindert werden“, sagte Schimpf. Das Feuer wurde etwa binnen einer Stunde unter Kontrolle gebracht. Unter Atemschutz wurde das Gebäude nach Personen durchsucht. Es wurde niemand gefunden.

Die Rauchsäule sorgte vor allem in den sozialen Netzwerken für zahlreiche Postings und Augenzeugenberichte:

Die Nordbahnhalle im 2. Wiener Gemeindebezirk war bis vor wenigen Monaten Schauplatz verschiedener Events gewesen. „Eine Brandursache gibt es noch nicht“, sagte Schimpf. Das wird erst Gegenstand von Ermittlungen nach dem Ende des Feuers sein.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen