08.11.2019 07:42 |

Skifahrer wollen mehr

Seilbahnen in die Jahre gekommen: neue Lifte!

Unsere Berge tragen bereits ihr Winterkleid: 28 Millionen haben Kärntens Seilbahnen in Infrastruktur investiert und sind bereit für den Skiwinter. Um sich jedoch gegen die starke Konkurrenz behaupten zu können, braucht es weitere Millionen und Hilfe.

Insgesamt ein Viertel der Kärntner Lifte ist bereits in die Jahre gekommen und muss erneuert werden. „Die Anlagen funktionieren und sind sicher, aber Skifahrer wollen mehr Komfort und Service. Deshalb müssen wir in den nächsten fünf Jahren zwischen 150 und 200 Millionen Euro in die Modernisierung investieren“, sagt Klaus Herzog, Sprecher der Seilbahnen. Er hofft dabei auf eine Unterstützung der Landespolitik: „Aus eigener Kraft werden wir dies nicht stemmen können.“

Längst sind die Seilbahnen das Rückgrat des Tourismus in Kärnten, denn die Bergwelt lockt mehr als unsere Badeseen: Die Wertschöpfung liegt bei 304 Millionen Euro! Obwohl der Sommer boomt, wird das Geld im Winter mit Skifahrern gemacht. Aus diesem Grund werden auch Schulskiwochen unterstützt und Lehrer durch die AUVA fit für die Piste gemacht. „Denn Skifahren macht schlau“, ist AUVA-Experte Hannes Karpjuk überzeugt: „Der Wintersport unterstützt nämlich mit seinen vielfältigen Bewegungsformen die Aufmerksamkeits- und Konzentrationsfähigkeit bei Kindern.“

Hannes Wallner
Hannes Wallner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen