06.11.2019 07:53 |

Kirche bestürzt

Schwangere Nonnen: Gleich zwei Fälle in Sizilien

Bestürzung herrscht in der katholischen Kirche, seit kürzlich gleich zwei Nonnen eines sizilianischen Ordens schwanger von einer Missionsreise zurückgekommen waren. Eine der Frauen - beide stammen aus Afrika - soll sogar eine Oberin sein.

Die Frau stamme laut Agenturberichten aus Madagaskar und soll etwa im ersten Schwangerschaftsmonat sein. Mittlerweile soll die Oberin, die sich in Italien um Senioren gekümmert hatte, in ihre Heimat zurückgekehrt sein.

Mit Bauchschmerzen ins Spital
Der zweite Fall betrifft eine 34-Jährige. Sie war wegen starker Bauchschmerzen ins Spital gekommen. Dort wurde die Schwangerschaft festgestellt. Sie wurde anschließend von ihrem Kloster in Nebrodi nach Palermo geschickt.

Fälle werden untersucht
Es scheine jedenfalls so zu sein, „dass die beide in ihren Heimatländern waren und dort sexuelle Begegnungen hatten“, zitierte die britische „Sun“ einen Insider aus Rom. Eine Untersuchung der Fälle wurde bereits eingeleitet.

In der katholischen Kirche herrscht Bestürzung über die Fälle, da die beiden Frauen gegen das Keuschheitsgebot verstoßen haben dürften. Dennoch stehe das Wohl der Kinder nun im Vordergrund, hieß es.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen