Fr, 24. Mai 2019
06.06.2010 10:28

Große Skepsis

Drei von vier sagen: AMS-Kurse führen "fast nie" zu Job

Ein wichtiges Sprungbrett für den Arbeitsmarkt oder sinnloses Zeittotschlagen mit Beschönigungs-Charakter? Über die AMS-Kurse für Arbeitslose haben die Österreicher eine klare Meinung: Laut Umfrage des Humaninstituts glauben 72 Prozent der Bevölkerung, dass die Schulungen den Betroffenen keine Jobs bringen.

Heiteres Beruferaten, Yoga, trommeln, ein bisschen spazieren gehen - die abenteuerlichsten Dinge werden von Kursteilnehmern über die AMS-Schulungen berichtet, und die Meldungen haben oft eines gemeinsam: Die Zeit wurde erfolgreich totgeschlagen, gelernt fürs Arbeitsleben hat man aber kaum etwas. Das ist offensichtlich auch die Meinung der meisten Österreicher.

"Beschönigung der Realität"
Geht es nach einer Umfrage des Klagenfurter Humaninstituts, legt die Bevölkerung keinen besonders großen Wert auf die Jobtrainings für Arbeitslose. 53 Prozent sehen darin sogar nur eine Aktion "zur Beruhigung und Beschönigung der Realität", weitere 31 Prozent  glauben an ein "Propagandamittel der Arbeitsmarktbehörden". Und können die Kurse zu Jobs führen? Die Antworten der 850 Befragten: "Fast nie" (72 Prozent) und "selten" (20 Prozent), nur zwei Prozent sind von den Maßnahmen begeistert.

Der tägliche Kampf um einen Job - den Österreichern ist er nicht fremd. 96 Prozent der Befragten wissen, dass Arbeitslosigkeit eine "massive Herabminderung des Selbstwertgefühls ist".

von Michael Pommer, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schiemer Co-Trainer?
LASK verliert Geheimtest gegen Arsenal klar
Fußball National
Stuttgart vor Absturz
Österreicher-Klub Union Berlin auf Aufstiegskurs
Fußball International
Zittern um Superstars
PSG-Coach Tuchel: „Der Transfermarkt ist verrückt“
Fußball International
Beste WM aller Zeiten
Putin zeichnet FIFA-Boss Infantino mit Orden aus
Fußball International
Brachial und elegant
Hyundai i30 Fastback N: Feingeist & Kompaktrakete
Video Show Auto

Newsletter