29.10.2019 09:38 |

Outfits à la Hollywood

Halle Berry entwarf Kollektion für Diskonter Hofer

Oscarpreisträgerin Halle Berry hat erstmals eine eigene Modekollektion entworfen - und zwar ausgerechnet für den Diskonter Hofer. Sie sagt: „Mode hat einen großen Stellenwert in meinem Leben.“

Die Herbst-Winter-Kollektion wird ab dem 4. November in den Geschäften des Diskonters erhältlich sein. Unter dem Namen „blue Motion by Halle Berry“ gibt es Cardigans, Jacken, Kurz- und Langarmshirts, Kleider, Jeans, Taschen und Stiefeletten geben. Die 40 Teile kosten zwischen rund neun und 35 Euro.

„Viel Spaß beim Designen“
Der Hollywoodstar sagte über seine Kollektion: „Mode spielt eine große Rolle in meinem Leben. Darum habe ich eine Kollektion entworfen, die sowohl lässig als auch hochwertig ist und meinen persönlichen Stil widerspiegelt. Ich bin von dieser Kollektion begeistert und hoffe, alle Frauen haben genauso viel Spaß beim Tragen wie ich beim Designen.“

Zitat Icon

„Mode spielt eine große Rolle in meinem Leben."

Halle Berry über ihre erste Kleiderkollektion

Neben dem Job als Schauspielerin und Designerin ist die Amerikanerin aber auch hauptsächlich Mutter der elfjährigen Nahla Ariela und dem fünfjährigen Maceo Robert.

Hätte gerne mehr Kinder
Doch wenn die Oscar-Preisträgerin zurückblickt, hätte sie gerne mehr Kinder geboren, denn die „Monster‘s Ball“-Darstellerin habe es geliebt, schwanger zu sein, wie sie vor einiger Zeit dem „InStyle“-Magazin offenbarte: „Wirklich, ich fühlte mich während meiner beiden Schwangerschaften am sexiesten, ich liebte es schwanger zu sein.“

Allerdings hätte sie dann mit der Familiengründung eher anfangen müssen - wenn da nicht ihre Schauspielkarriere gewesen wäre. Halle geht sogar so weit zu sagen, dass sie sich durchaus hätte vorstellen können, in ihren jungen Jahren eine Leihmutterschaft in Betracht zu ziehen.

„Wäre perfekte Leihmutter gewesen“
„Ich hätte wahrscheinlich fünf Kinder gehabt, wenn ich früher angefangen hätte. Wenn ich nicht damit beschäftigt gewesen wäre, Filme zu machen, wäre ich die perfekte Leihmutter gewesen. Die Hormone haben mir ein unglaubliches Gefühl gegeben. Ich war so lebendig und eins mit meiner Weiblichkeit. Es fühlte sich an, als würde mein Körper das tun, wofür er gebaut wurde.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen