„Bulle“ im Spital

Im Training umgekippt: Sorgen um Salzburgs Farkas

Patrick Farkas war einer der Gewinner der Vorbereitung - es schien, als würde nach dem Abgang von Stefan Lainer (Gladbach) kein Weg am Rechtsverteidiger vorbeiführen. Bis Salzburg Mitte Juli knapp fünf Millionen Euro für Rasmus Kristensen an Ajax überwies. Der Däne hatte in den wichtigen Spielen wie Champions League bald Vorrang, der Burgenländer spielte vorerst nur Liga.

Am Mittwoch gegen Napoli stand der 27-jährige Farkas nicht einmal im Kader. Was nichts mit der Leistung der Kämpfernatur zu tun hatte. Der 1:0-Schütze des Cup-Finales Mai in Klagenfurt gegen Rapid soll jüngst im Training umgekippt sein - ohne Fremdeinwirkung.

Der Klub meinte dazu: „Farkas befindet sich wegen gesundheitlicher Probleme im Krankenhaus zur Untersuchung.“ Wie die „Krone“ zudem erfuhr, sollen nach dem Zwischenfall logischerweise zuerst alle lebenswichtigen Funktionen rund um Lunge und Herz überprüft worden sein.

Valentin Snobe, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten