Linzer Bäcker:

Neue „Brot-Bibel“ mit YouTube-Videos

Wenn ein Brot-Sommelier und ein Traditions-Bäcker gemeinsame Sache machen, muss dabei etwas Besonderes heraus kommen: So geschehen beim neuen Buch von Christopher Lang und Franz Brandl. Eine 144 Seiten starke Liebeserklärung an unser täglich Brot.

Vom Brioche-Knopf über Sauerteig bis hin zum perfekten Mohnflesserl: Im nagelneuen Buch der beiden Bäckermeister Franz Brandl (49) und Christopher Lang (26) ist die ganze Welt des Brots abgebildet.

In vierter Generation Bäcker
Während Brandl – in vierter Generation Bäcker in Linz – im Nachschlagwerk Original-Rezepte aus seinem Traditionsbetrieb preisgibt, entwickelte Lang zwölf völlig neue Anleitungen für das Brotbacken zuhause. „Wir wollen den Lesern den Weg des Korns zum Mehl ebenso erklären wie denn Weg zum perfekten Teig – und wer es live sehen möchte, den leitet ein QR-Code im Buch zum jeweiligen Rezept-Video auf YouTube“, erklärt Franz Brandl.

Regionalität ist wichtig
Und auch auf Regionalität weisen die beiden Autoren im Buch hin, sind selbst Vorbild: So kommt etwa das Mehl aus Grieskirchen, Kürbiskerne und Mohn kommen aus dem Mühlviertel oder die Kartoffeln aus Eferding. Sein Co-Autor und Backstubenleiter, der gebürtige Burgenländer Christopher Lang, scheint in die Materie Brot ebenso verliebt zu sein. Er ist einer von drei Brot-Sommeliers in Österreich – ein Berufs-Zusatz, der beste Kenntnis der Geschichte, der kulturellen Bedeutung und der Herstellung von Brot voraussetzt. Auch sensorische Themen wie „Food-Pairing“ – also das Zusammenpassen der jeweiligen Brotsorte mit anderen Speisen – gehören dazu.

„Liebe duftet wie frisches Brot“
Warum man nun das Buch „Geheimnisse aus der Backstube“ kaufen sollte? Franz Brandl erklärt es so: „Wenn Liebe einen Geruch hätte, dann würde sie nach frischem Brot duften!“

Sabine Kronberger
Sabine Kronberger
 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen