19.10.2019 11:42 |

Mehrere Einbrüche

Musikinstrumente gestohlen: Verdächtiger in Haft

Ein 30-jähriger Rumäne soll in Vorarlberg und der Schweiz in mehrere Musikgeschäfte eingebrochen und hochwertige Instrumente gestohlen haben. Der Mann wurde Anfang August in Rumänien festgenommen. Bei dortigen Hausdurchsuchungen, an denen auch Vorarlberger Beamte teilnahmen, wurde kein Diebesgut gefunden. Der Mann befinde sich nun in der Justizanstalt Feldkirch.

In der Nacht auf den 15. April 2019 waren aus einem Musikgeschäft in Wolfurt (Bezirk Bregenz) bei einem Einbruch 39 hochwertige Musikinstrumente verschwunden. Die Täter drangen über den Keller ins Gebäude ein und stahlen Querflöten, Klarinetten, Saxofone, Trompeten, Waldhörner und Panflöten im Wert von über 120.000 Euro, die sie mit einem oder mehreren Fahrzeugen abtransportierten. Umfangreiche Erhebungen und die Tatortarbeit brachten die Polizei schließlich auf die Spur des rumänischen Verdächtigen.

Europäischer Haftbefehl
Nach einem europäischen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Feldkirch wurde der 30-Jährige am 1. August in seiner Heimat im Grenzgebiet zu Moldau festgenommen. Man nehme an, dass der Verdächtige die Musikinstrumente zum Zeitpunkt der Durchsuchung schon weiterverkauft hatte, so ein Ermittler des Landeskriminalamts Vorarlberg.

Gegenüber der Polizei zeigte sich der Mann bisher nicht kooperativ. „Er macht keine Angaben“, so der Ermittler. Aufgrund der Spurenlage sei davon auszugehen, dass der Rumäne in den Schweizer Kantonen St. Gallen, Zürich und Basel drei weitere Einbruchsdiebstähle in Musikgeschäfte verübt habe, ebenfalls mit hohem Sachschaden. Aufgrund der Vorgehensweise müsse man davon ausgehen, dass er Mittäter hatte. Ermittlungen zu seinen Komplizen würden im In- und Ausland fortgesetzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Vorarlberg Wetter
-2° / 5°
bedeckt
0° / 12°
bedeckt
0° / 8°
bedeckt
-0° / 13°
bedeckt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen