Verhaftet

Einmietbetrüger belog auch seine Lebensgefährtin

Nicht nur die Hotelbetreiber hat ein 32-Jähriger unsteter übers Ohr gehauen, sondern auch seine Lebensgefährtin. Ihr machte er weiß, dass man gemeinsam im Hotel wohnen müsste, bis das von ihm gekaufte Haus bezugsfertig sei. Die Hotelrechnungen blieb der Mann schuldig.

Der 32-jährige ist geständig, in den letzten Wochen und Monaten in betrügerischer Absicht in verschiedenen Hotels in Linz und im Bezirk Urfahr-Umgebung Einmietbetrügereien unter falschem Namen verübt zu haben. Als der Mann nach zwei Nächten in einem Linzer Hotel abreisen wollte, schöpften Hotelangestellte jedoch Verdacht und verständigten die Polizei.

Ahnungslos
Der Mann bezog die Hotelzimmer immer mit seiner Lebensgefährtin. Diese will von den Betrügereien nichts gewusst haben. Ihr Freund habe ihr glaubhaft versichert, dass sie vorübergehend in Hotels wohnen, bis sie ein angeblich bereits von ihm erworbenes Haus im Bezirk Urfahr-Umgebung beziehen können. Der Einmietbetrüger wird über Anordnung Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz überstellt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen