13.10.2019 11:42 |

Der König klatschte

Spanien: Fallschirmspringer blieb an Mast hängen

Bei der Militärparade zum spanischen Nationalfeiertag ist es am Samstag in Madrid zu einem Missgeschick gekommen: Ein Fallschirmjäger, der unmittelbar vor König Felipe VI. landen sollte, blieb bei der live im Fernsehen übertragenen Veranstaltung mit seinem Fallschirm an einem Lichtmasten hängen.

Der Fallschirmjäger, der bereits mehr als 600 Fallschirmabsprünge absolviert hat, blieb unverletzt. Während er am Laternenmast hängend auf Hilfe wartete, klatschten der König und andere Mitglieder der royalen Familie ihm zur Unterstützung zu.

Neben König Felipe VI. nahmen auch der scheidende Ministerpräsident Pedro Sanchez sowie die Chefs aller großen Oppositionsparteien an der Parade teil. Auch die Präsidenten aller spanischen Regionen mit Ausnahme Kataloniens und des Baskenlandes waren vertreten.

Tausende Menschen protestierten am Nationalfeiertag
Im Prozess gegen die führenden Vertreter der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung werden Anfang kommender Woche die Urteile erwartet. Aus Protest gegen eine Unabhängigkeit Kataloniens gingen am spanischen Nationalfeiertag am Samstag in Barcelona Tausende Menschen auf die Straße.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen