10.11.2019 06:00 |

Kaffee mit Butter

Haben Sie schon von der „Bulletproof-Diät“ gehört?

Eine „kugelsichere Diät“, mit der man jeden Tag ein Pfund verlieren soll - das verspricht die „Bulletproof Diät“. Was hinter dem Hype steckt - wir haben uns die Abspeckvariante mal genauer angesehen. 

„Bulletproof“ bedeutet so viel wie „kugelsicher“ und bezeichnet in diesem Fall Lebensmittel und Getränke, die einen gegen jede Herausforderung des Alltags wappnen soll. Entwickelt wurde sie von Silicon-Valley Unternehmer Dave Asprey: „Ziel ist es, uns so fit zu machen und abzusichern, dass Geist und Körper die optimalen Ergebnisse liefern“, so Asprey. Für seine Forschungen untersuchte er Darmbakterien, betrieb Hormonforschung und setzte sich intensiv mit dem Thema Anti-Aging auseinander. 

Je nach Wirkungsweise auf den Köroer unterteilte er Lebensmittel dann in „kugelsicher“, „zweifelhaft“ und „schädlich“. Wer jetzt denkt, zu den schädlichen Lebensmittel zähle Fleisch, Butter und all die anderen fettigen Nahrungsmittel, der irrt. Denn es sind eben genau die Fette, mit der man in der „Bulletproof-Diät“ so gute Ergebnisse erzielen kann. Die Diät sieht also eine besonders fettreiche Ernährung vor. Dazu zählt der „Bulletproof Coffee“ (Kaffee mit Butter oder Kokosöl) am Morgen, Fleisch von Weidetieren und Gemüse zu Mittag, Lachs und Avocado am Abend. Der Körper wird somit den ganzen Tag über mit Fett versorgt und zieht auch seine gesamte Energie daraus. 

Keine Kohlenhydrate

Die „Bulletproof-Diät“ sieht - ähnlich wie die Keto-Diät - einen extrem niedrigen Kohlenhydratanteil vor. Nur 5 bis 30 Prozent der täglichen Kalorienzufuhr soll aus Kohlenhydraten stammen. Getreide und Hülsenfrüchte sind dabei nicht vorgesehen. Durch den Verzicht auf Kohlenhydrate greift der Körper nicht auf die Glycogen-, sondern auf die Fettreserven zurück. Dave Asprey habe damit rund 50 Kilo Gewicht verloren. Und nicht nur das: Er fühlte sich fitter, glücklicher, hatte weniger Wutausbrüche und deutlich bessere Haut. 

Fazit: Der Verzicht auf Kohlenhydrate über einen längeren Zeitraum geht mit einer Gewichtsreduktion einher. Ob der dauerhafte Verzicht auf die so wichtige Nahrungsquelle allerdings für jeden geeignet ist, ist fraglich. Wir raten, vor dem Beginn der „Bulletproof Diät“ auf jeden Fall einen Arzt zu befragen. Eines sind die Bulletproof-Rezepte auf jeden Fall: Und zwar lecker! 

In diesen Büchern finden Sie Infos, Tipps und Rezepte rund ums Thema „Bulletproof Diät“:

„Die Bulletproof-Diät“ von Dave Asprey

Kindle: 15,99€
Taschenbuch: 14,99€
Hier geht‘s zum Buch.

„Das Bulletproof-Kochbuch“ von Dave Asprey

Kindle: 15,99€
Broschiert: 19,99€
Hier geht‘s zum Kochbuch.

Für die Zubereitung des „Bulletproof-Coffee“ empfehlen wir Ghee, eine Art geklärte Butter. Sie können aber auch Weidebutter, MCT-Öl oder Kokosöl verwenden. 

Ghee 

Inhalt: 365 Gramm
Preis: 16,74€
Hier geht‘s zum Ghee.

MCT-Öl

Inhalt: 2 x 500 ml
Preis: 17,99€
Hier geht‘s zum MCT-Öl.

Bio Kokosöl

Inhalt: 500 ml
Preis: 8,66€
Hier geht‘s zum Kokosöl.

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.

Silvia Kluck
Silvia Kluck
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen